Rezension: „Das Geschenk“ – Sebastian Fitzek

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich etwas besonderes für euch. Diese Rezension wurde von uns beiden zusammen geschrieben, da wir beide vom Droemer Knaur ein Rezensionsexemplar zu diesem Buch bekommen haben, weswegen ich diesen Beitrag auch als Werbung markieren muss. Wir werden dafür nicht bezahlt. Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare!

1. Allgemeine Infos:

Titel: Das Geschenk

Autor: Sebastian Fitzek

Seiten: 368

Preis: 22,99 € (Hardcover)

Klappentext:

„Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben – und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.“ [Bild und Textrechte liegen beim Droemer Knaur Verlag]

2. Der erste Satz

3. Meinung zu….

Protagonisten

Wir finden, dass alle Protagonisten sehr gut ausgearbeitet und detailgetreu beschrieben sind. Nach und Nach erfährt man von den einzelnen Protagonisten die Hintergrundgeschichte. Besonders „gut“ hat mir die verrückte Geschichte gefallen, wie sich Milan und Andra sich kennengelernt haben. Ob man da von „Gut gefallen“ sprechen kann, müsst ihr selber raus finden, aber ich finde kein anderes passendes Wort dafür. Ihr müsst selbst rausfinden, was ich meine. 😉

Milan war als Character sehr interessant und hat eine starke Entwicklung durchgemacht.

Die Geschichte von Andra fanden wir sehr berührend.

Setting:

Das Buch spielt an fiktiven Orten in Deutschland, was ich besonders gut an Sebastian Fitzek finde. Alle Orte sind gut beschrieben und ausgearbeitet, so als würden sie wirklich real existieren.

Cover:

Zum Cover bzw dem Schutzumschlag muss ich wohl nichts sagen! Es passt wie die Faust aufs Auge zum Buch und ist wie immer einsame spitze!

GESAMT:

Alles in einem wieder mal ein super Buch von Sebastian Fitzek. Der Schreibstil ist wie immer grandios und super leicht zu lesen. Jedes einzelne Kapitel endet mit einem Cliffhanger, so dass einem nichts anders übrig bleibt als weiter zu lesen.

Leider zog sich das Ende etwas und es war an einigen Stellen sehr verwirrend, fast schon zu verwirrend, was an manchen Stellen den Spaß am lesen genommen hat. Jedoch hab es viele spannende Wendung, so wie wir es von Sebastian Fitzek gewohnt sind.

Alles in einem geben wir dem Buch 3.5/5 Punkten.


Na, wie hat euch „Das Geschenk“ gefallen? Lasst es uns gerne wissen. <3

Eure Caros <3

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere